• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Primacanta - Felix Koch

Kinder singen gerne - ihre Singfreude zu stärken, ihre Kompetenzen im Bereich Singen, aber auch Metrum, Rhythmus und Bewegung  zu entwickeln, dieses Ziel verfolgt das Projekt "Primacanta - Jedem Kind seine Stimme".

Wie das Sprechen ist auch das Singen eine Grundfähigkeit aller Kinder, die im frühen Alter gefördert werden muss. Das Singen spielt eine zentrale Rolle, wenn der Wunsch  zu aktivem Musizieren geweckt werden soll. Die positive Wirkung des Singens ist vielfältig erforscht und belegt. Die Chance, allen Kindern die Freude am Entdecken ihrer eigenen Stimme und am gemeinsamen Musizieren zu ermöglichen, ist gerade im Grundschulalter  noch besonders hoch. Später schließt sich dieses Lernfenster und weit größere Anstrengungen sind notwendig, ähnliches zu erreichen.
Das Projekt "Primacanta - Jedem Kind seine Stimme", eine gemeinsame Initiative der Crespo Foundation und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/M., möchte möglichst viele Frankfurter Grundschulkinder erreichen und wählt somit den Weg über die zweijährige Weiterbildung von Musik-Lehrkräften der Frankfurter Grundschulen.
Die Grundschullehrkräfte werden über einen Zeitraum von 2 Jahren in insgesamt 10 Intensivfortbildungen mit dem pädagogischen Konzept sowie dem didaktischen Material vertraut gemacht und von einem Coachingteam im Unterricht durch Supervision regelmäßig betreut. Der "Aufbauende  Musikunterricht", wie er seit einigen Jahren auf Fortbildungen für Musiklehrer vermittelt wird, stellt "Lernen von Musik" - aktives Singen und Musizieren - vor "Lernen über Musik" und ruft damit fast ausnahmslos begeisterte Rückmeldungen hervor. Den Kindern wird durch sinnvoll aufeinander aufbauende Lernsequenzen in den Bereichen Metrum/Rhythmus/Bewegung und Stimme auf kindgerechte und lustvolle Weise ein musikalischer Kompetenzzuwachs ermöglicht, der ihnen den Nutzwert des Gelernten unmittelbar erfahrbar macht. "Primacanta - Jedem Kind seine Stimme" wird vom Bereich Musikpädagogik der HfMDK Frankfurt unter Leitung von Prof.Dr. Maria Spychiger wissenschaftlich begleitet.

 

Referent: Felix Koch

Foto_Koch_-_Primacanta

Der Cellist, Dirigent und Musikpädagoge Felix Koch studierte Orchestermusik, Alte Musik sowie Musikpädagogik in Mannheim, Karlsruhe und Frankfurt/M. Als Solist und Kammermusiker ist er Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und Stipendiat renommierter Förderinstitutionen (u. a. Kulturpreis der Stadt Saarbrücken, Musikpreis des BDI, Telemannpreis Magdeburg) und wurde u.a. mit seinen Ensembles "Mediolanum" und "Neumeyer Consort" neben Rundfunk und CD-Produktionen zu bedeutenden europäischen Festivals und Musikzentren (u. a. Schleswig Holstein-Musik Festival, Resonanzen Wien, Luzern-Festival, Berliner Philharmonie), sowie nach Yaroslavl (Russland), Brüssel, Turin, Mailand und New York eingeladen.
Felix Koch ist künstlerischer Leiter der Kaisersaalkonzerte des "Forum Alte Musik Frankfurt am Main" und seit 2009 Dirigent des Neumeyer Kammerchors der Akademie für Alte Musik im Saarland. Er wurde als Gastdozent für Historische Aufführungspraxis zu Kursen und Vorträgen u. a. an die Musikhochschulen Mannheim, Saarbrücken sowie zum Schleswig Holstein Musik- Festival Orchester eingeladen.
2004 übernahm er einen Lehrauftrag für Musikvermittlung/ Konzertpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main sowie 2008 die Projektleitung von "Primacanta - Jedem Kind seine Stimme". Seit dem Wintersemester 2010/11 unterrichtet Felix Koch als Professor für Alte Musik/Barockcello sowie Konzertpädagogik  an der Hochschule für Musik Mainz.

 

Landesmusikrat Hamburg e. V.

Büro:
Dammtorstr. 14
20354 Hamburg (5. Stock)

Tel: 040/645 20 69
Fax: 040/645 26 58 

E-Mail

Facebook