• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Fabrik

Die FABRIK in der Barnerstraße in Altona ist das erste Kultur- und Kommunikationszentrum in Deutschland. 1971 wurde sie in einer hundertfünfzig Jahre alten Maschinenfabrik gegründet. Das Gebäude stammt aus der Gründerzeit und bietet mit seinen hohen Decken eine eindrucksvolle Bühne inmitten der Holzträgerkonstruktion und umlaufenden Galerien. Das inhaltliche Spektrum der FABRIK ist breit gefächert.

Tagsüber ist sie Treffpunkt für Kinder und Jugendliche aus Altona und Umgebung, die hier neben Rat und Hilfe bei Problemen vielfältige Anregungen für die Freizeitgestaltung bekommen, wie Bastel- und Werkaktivitäten, Sport und Spiele, Kochen und Backen etc. In der Töpferei, den Fotoforum und der Internetwerkstatt "FABRIKlick" werden auch Erwachsene und Senioren angeregt, ihre Kreativität zu entdecken und durch Selbsttun und Selbsterfahrung ein besseres Verständnis für Kunst und Kultur zu entwickeln.

Die FABRIK gründete sich mit dem Anspruch Kunst und Kultur vom Sockel elitärer Unberührbarkeit herunterzuholen, sie greifbar und begreifbar zu machen. "Kultur für Alle", das Motto der frühen 70er Jahre, wurde in der FABRIK erstmalig und adäquat umgesetzt. Ihr Erfolg machte sie über die Grenzen hinaus bekannt, in vielen europäischen Ländern entstanden in den Folgejahren Kulturzentren nach ihrem Vorbild.

Das Bühnenprogramm bietet sowohl Künstler von Weltruf - hier inszenierte zum Beispiel der junge Luc Bondy, hier spielten Miles Davis, B.B. King, Nina Simone, Herbie Hancock, Carla Bley, Aki Takase. Al Di Meola und auch Meat Loaf, Ten Years After und viele, viele andere mehr - aber auch junge vielversprechende Talente die - z.B. durch das Projekt Young German Jazz - gezielt gefördert werden.

Kontakt:

FABRIK Stiftung
Barnerstrasse 36
22765 Hamburg

Fon: 040-391070

Homepage: www.fabrik.de

 

Landesmusikrat Hamburg e. V.

Büro:
Dammtorstr. 14
20354 Hamburg (5. Stock)

Tel: 040/645 20 69
Fax: 040/645 26 58 

E-Mail

Facebook